Urlaub & Abwesenheit Orthopäde Dr. Bethke

Wir freuen uns, immer für unsere Patienten voll da zu sein. Aber auch wir brauchen mal Urlaub. Während der Therapiebereich, die medizinische Fußpflege und die physiotherapeutische Osteopathie weiterlaufen und individuell Urlaub machen, hat Orthopäde Dr. Bethke zu folgenden anstehenden Zeiten Urlaub:

Terminvereinbarung und Kontakt trotz Urlaub

Selbstverständlich können Sie in diesen Abwesenheitszeiten bereits Termine digital vereinbaren. Zusätzlich sind kurze Rückfragen via PatMED-App möglich. Im Einzelfall kann auch im Urlaub über die OnlineOrdination ein zeitnaher persönlicher Kontakt erfolgen.

Waldweg im Herbst.
Sonne im Hochgebirge.

Urlaub – NUR SEO-MÜLL

Unauffällige Inspektion des Beckens ohne Hinweis auf muskuläre Atrophien, Narben oder Hauterkrankungen. Freie passive Beweglichkeit beider Hüftgelenke für Extension, Flexion, Abduktion, Adduktion, Innen- sowie Außenrotation ohne Bewegungsschmerzen. Kein Druckschmerz am Trochanter major, gluteal und im Bereich der Leiste. Negatives Drehmannzeichen. Thomaszeichen negativ.

Keine Atrophien der Ober- und Unterschenkelmuskulatur.

Unauffällige Inspektion beider Kniegelenke ohne Hinweis auf periartikuläre Schwellungen, Gelenkerguß, Verplumpung der Gelenkkonturen, Überwärmung, Narben oder aktuelle Verletzungen. Freier Bewegungsumfang beider Kniegelenke. Kein DS an den medialen und lateralen Gelenkspalten, Innenmeniskus- und Außenmeniskuszeichen negativ, Zeichen nach Zohlen bds. positiv, retropatellare Krepitationen,  keine einfachen und kombinieren Instabilitäten der Gelenke, allseits Bandstabiltät.

Unauffällige Inspektion beider oberer Sprunggelenke und Füße bis auf Senk-Spreizfußkomponenten bds. Kein sichtbarer Hallux valgus. Kein Hinweis auf Nagelmykose, Verletzungen des Integumentes oder Diabetisches Fußsyndrom. Freier Bewegungsumfang für die oberen und unteren Sprunggelenke ohne Bewegungsschmerzen, Freier Bewegungsumfang sämtlicher Zehengelenke. Keine vermehrte plantare-metatarsale Beschwielung. kein DS im Bereich des Achillessehnenansatzes, der Plantarfaszie sowie des Mittelfußes.

An beiden unteren Extremitäten können alle Muskeln uneingeschränkt bewegt werden und es findet sich eine ungestörte Sensibilität. Die Patellarsehnen- und Achillessehnenreflexe sind seitengleich auf mittleren Reflexniveau auslösbar. Zehenspitzen-, Hacken- und medialer und lateraler Fußaußengang sind ohne Schmerzen demonstrierbar. Die Teste nach Laseque und Bragard sind bds. negativ.

Beide Füße sind normal warm, die Pulse der Arterieae dorsalis pedis und tibialis posterior sind bds. gut und kräftig zu tasten.

Beweglichkeit der unteren Gliedmaßen nach der Neutral-Null-Methode:

rechts                        links

Hüftgelenke:

Streckung/Beugung (Extension/Flexion):                    5°-0-130°                   5°-0-130°

Abspreizen/Anführen (Abduktion/Adduktion):             45°-0-30°                   45°-0-30°

Drehen auswärts/einwärts (ARO/IRO) bei 90°
gebeugtem Hüftgelenk:                                                    40°-0-15°                   40°-0-15°

Drehen auswärts/einwärts (ARO/IRO) bei
gestrecktem Hüftgelenk:                                                   30°-0-15°                   30°-0-15°

Kniegelenke:

Streckung/Beugung (Extension/Flexion):                    5°-0-130°                   5°-0-130°

Obere Sprunggelenke:

Heben und Senken des Fußes (Extension/Flexion): 25°-0-35°                   25°-0-35°

Untere Sprunggelenke:

Gesamtbeweglichkeit Heben/Senken Fußaußenrand

(in Bruchteilen der normalen Beweglichkeit):              1/1                              1/1

Zehengelenke:

Gesamtbeweglichkeit

(in Bruchteilen der normalen Beweglichkeit):              1/1                              1/1

2.2 Eigene medizinisch-technische Untersuchungen

Entfällt.

  1. Diagnosen

Orthopädische Diagnosen:

[[Standardwert]]

Diagnosen außerhalb des Fachgebietes Orthopädie und Unfallchirurgie:

[[Standardwert]]

 

  1. Epikrise

[[Standardwert]]

  1. Sozialmedizinische Leistungsbeurteilung

 

5.1 Individuelles positives und negatives Leistungsbild

[[Aufgrund der o.g. Diagnosen besteht ein reduziertes Leistungsvermögen.

Aus orthopädischer Sicht ist dennoch zuzumuten, leichte bis mittelschwere Tätigkeiten im Wechsel von Stehen, Gehen und Sitzen ohne schweres Heben und Tragen, ohne Arbeiten in länger andauernden Zwangshaltungen sowie unter Schutz vor Dauereinwirkung von Nässe, Kälte vollschichtig auszuüben.]]

 

5.2 Letzte berufliche Tätigkeit

[[Standardwert]]

 

5.3 Leistungsfall

[[Standardwert]]

 

5.4 Zeitliche Befristung der Rente wegen Erwerbsminderung

[[Standardwert]]

 

Dr. med. Robert Bethke, MHBA

Untere Extremität:

Unauffällige Inspektion des Beckens ohne Hinweis auf muskuläre Atrophien, Narben oder Hauterkrankungen. Freie passive Beweglichkeit beider Hüftgelenke für Extension, Flexion, Abduktion, Adduktion, Innen- sowie Außenrotation ohne Bewegungsschmerzen. Kein Druckschmerz am Trochanter major, gluteal und im Bereich der Leiste. Negatives Drehmannzeichen. Thomaszeichen negativ.

Keine Atrophien der Ober- und Unterschenkelmuskulatur.

Unauffällige Inspektion beider Kniegelenke ohne Hinweis auf periartikuläre Schwellungen, Gelenkerguß, Verplumpung der Gelenkkonturen, Überwärmung, Narben oder aktuelle Verletzungen. Freier Bewegungsumfang beider Kniegelenke. Kein DS an den medialen und lateralen Gelenkspalten, Innenmeniskus- und Außenmeniskuszeichen negativ, Zeichen nach Zohlen bds. positiv, retropatellare Krepitationen,  keine einfachen und kombinieren Instabilitäten der Gelenke, allseits Bandstabiltät.

Unauffällige Inspektion beider oberer Sprunggelenke und Füße bis auf Senk-Spreizfußkomponenten bds. Kein sichtbarer Hallux valgus. Kein Hinweis auf Nagelmykose, Verletzungen des Integumentes oder Diabetisches Fußsyndrom. Freier Bewegungsumfang für die oberen und unteren Sprunggelenke ohne Bewegungsschmerzen, Freier Bewegungsumfang sämtlicher Zehengelenke. Keine vermehrte plantare-metatarsale Beschwielung. kein DS im Bereich des Achillessehnenansatzes, der Plantarfaszie sowie des Mittelfußes.

An beiden unteren Extremitäten können alle Muskeln uneingeschränkt bewegt werden und es findet sich eine ungestörte Sensibilität. Die Patellarsehnen- und Achillessehnenreflexe sind seitengleich auf mittleren Reflexniveau auslösbar. Zehenspitzen-, Hacken- und medialer und lateraler Fußaußengang sind ohne Schmerzen demonstrierbar. Die Teste nach Laseque und Bragard sind bds. negativ.

Beide Füße sind normal warm, die Pulse der Arterieae dorsalis pedis und tibialis posterior sind bds. gut und kräftig zu tasten.

Beweglichkeit der unteren Gliedmaßen nach der Neutral-Null-Methode:

rechts                        links

Hüftgelenke:

Streckung/Beugung (Extension/Flexion):                    5°-0-130°                   5°-0-130°

Abspreizen/Anführen (Abduktion/Adduktion):             45°-0-30°                   45°-0-30°

Drehen auswärts/einwärts (ARO/IRO) bei 90°
gebeugtem Hüftgelenk:                                                    40°-0-15°                   40°-0-15°

Drehen auswärts/einwärts (ARO/IRO) bei
gestrecktem Hüftgelenk:                                                   30°-0-15°                   30°-0-15°

Kniegelenke:

Streckung/Beugung (Extension/Flexion):                    5°-0-130°                   5°-0-130°

Obere Sprunggelenke:

Heben und Senken des Fußes (Extension/Flexion): 25°-0-35°                   25°-0-35°

Untere Sprunggelenke:

Gesamtbeweglichkeit Heben/Senken Fußaußenrand

(in Bruchteilen der normalen Beweglichkeit):              1/1                              1/1

Zehengelenke:

Gesamtbeweglichkeit

(in Bruchteilen der normalen Beweglichkeit):              1/1                              1/1

2.2 Eigene medizinisch-technische Untersuchungen

Entfällt.

  1. Diagnosen

Orthopädische Diagnosen:

[[Standardwert]]

Diagnosen außerhalb des Fachgebietes Orthopädie und Unfallchirurgie:

[[Standardwert]]

 

  1. Epikrise

[[Standardwert]]

  1. Sozialmedizinische Leistungsbeurteilung

 

5.1 Individuelles positives und negatives Leistungsbild

[[Aufgrund der o.g. Diagnosen besteht ein reduziertes Leistungsvermögen.

Aus orthopädischer Sicht ist dennoch zuzumuten, leichte bis mittelschwere Tätigkeiten im Wechsel von Stehen, Gehen und Sitzen ohne schweres Heben und Tragen, ohne Arbeiten in länger andauernden Zwangshaltungen sowie unter Schutz vor Dauereinwirkung von Nässe, Kälte vollschichtig auszuüben.]]

 

5.2 Letzte berufliche Tätigkeit

[[Standardwert]]

 

5.3 Leistungsfall

[[Standardwert]]

 

5.4 Zeitliche Befristung der Rente wegen Erwerbsminderung

[[Standardwert]]

 

Dr. med. Robert Bethke, MHBA

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie