Privatpraxis für Rücken-Orthopädie in Lüneburg.
Summa Cum Laude

Die einzigartige orthopädische Praxis mit eigenem MRT in Lüneburg.

Schmerzfrei, entspannt und mobil, Ihr Lächeln ist unser Ziel!

Formulare, Informationen, Kostenvoranschläge

Das Team der Privatpraxis
für Sie und Ihr Gesundung!

Imke Bethke

Imke Bethke

Kaufmännische Geschäftsführung, Patientenmanagement, Spezialistin für das offene MRT

Studienrätin für Französisch sowie Werte und Normen. „In meiner administrativen Tätigkeit im Hintergrund sorge ich dafür, dass die Praxis jederzeit arbeitsfähig ist. Das Bedienen unseres MRT-Gerätes ist für mich Privileg, diagnostische Kunst und persönliche Erfüllung.

Jolien Brandt

Jolien Brandt

Medizinische Fachangestellte (MFA) i.A.

Unsere Auszubildende zur Medizinischen Fachangestellten (MFA). „Mein Wunschberuf war u.a. die medizinische Fachangestellte. Mich reizt vor allem die Kombination aus medizinischem Wissen, Arbeiten am Patienten und Verwaltungstätigkeit.

Carolyn Dobslaw

Carolyn Dobslaw

B.A. und M.Sc, Ernährungsberaterin, Sporttrainerin

Sie haben ernährungsbedingte Erkrankungen oder brauchen Anleitung zum rückengerechten täglichen Training? Dann sind Sie bei mir an der richtigen Stelle! Ich begleite Sie gerne in Ihr leichteres, gesünderes und schmerzfreieres Leben.“.

Herbert Lange

Herbert Lange

Medizinischer Fachangestellter (MFA) i.A.

Unser Auszubildender zum Medizinischen Fachangestellten (MFA). „Um den medizinischen Alltag kennenzulernen, habe ich diese Ausbildung begonnen. Innenansichten ins deutsche Gesundheitswesen von innen heraus, finde ich hochspannend.

Edgar Munk

Edgar Munk

Physiotherapeut, Osteopath i.A.

Zusatzweiterbildung in CMD-Physiotherapie. "Therapie durch sämtliche Formen manueller Medizin bei funktionellen Erkrankungen des Bewegungssystems - das ist es, was mich begeistert und wofür ich morgens aufstehe! Vor dem Hintergrund meiner breiten Ausbildung begleite ich Sie auf Ihrem individuellen Weg zu Heilung."

Jacqueline Miske

Jacqueline Miske

Medizinische Fachangestellte (MFA)

Mich reizt die direkte Arbeit am Patienten. Bildgebende Diagnostik und zielführende Therapie orthopädischer Erkrankungen sind meine Interessen. Die Kombination mit Hygiene und Verwaltungstätigkeit macht die Arbeit so abwechslungsreich.“.

Diane Thom

Diane Thom

Zahnmedizinische Fachangestellte (ZFA)

Nach langer Tätigkeit als zahnmedizinische Fachangestellte reizte es mich sehr, in die Humanmedizin zu wechseln und meine besondere kommunikative Fähigkeiten im Umgang mit Patienten genau dort anwenden zu können.

"Angie" Peggy Werner

"Angie" Peggy Werner

Medizinische Fußpflegerin (und ausgebildete Tanzlehrerin)

"Nach dem Überstehen von eigenen Erkrankungen, die mich auch zu einem Berufswechsel zwangen, habe ich die medizinische Fußpflege und medizinische Kosmetik zu meiner beruflichen Heimat und Lüneburg zu meiner tatsächlichen neuen Heimat gewählt und bin glücklich damit."

Rose.

Unsere Philosophie

Unsere grundsätzlichen Leitlinien:

  • Individuelle Diagnostik statt Triage.
  • Exzellente Behandlung statt „Versorgung“.
  • Alter ist keine Entschuldigung für mangelnde Therapie.
  • Wer heilt, hat Recht. Wissenschaftlicher Nachweis versus Individualität und naturheilkundlichen Therapieansätzen.
  • Exzellente HighTech-Medizintechnik in Kombination mit manueller osteopathischer Medizin.
  • Ganzheitliche Sicht anstatt Einzelaspektbetrachtung.
  • Digitalisierung, aber richtig, sinnvoll und nutzbringend!
  • Datenschutz, in aller Munde, bei uns Herzensangelegenheiten.
  • Begeisterung für uns? Schmerzfrei, entspannt und mobil, Ihr Lächeln ist unser Ziel!

Wollen Sie es auch erleben? Wir freuen uns auf Ihre digitale Kontaktaufnahme!

Textmüll – nur für SEO!

Damit sind insgesamt ausreichend Ressourcen zur Durchführung gewinnbringender Erwerbstätigkeiten vorhanden, die orthopädischen Voraussetzungen zur Gewährung einer Erwerbsminderungsrente liegen nicht vollumgänglich vor.

Die zumutbare Gehstrecke ist nicht rentenrelevant eingeschränkt. Gehstrecken von ca. 500 Metern können in ca. 20 Minuten – ggf. auch mehrfach täglich – absolviert werden.

102…

Maßnahmen zur medizinischen Rehabilitation haben derzeit keine Indikation und werden deshalb nicht vorgeschlagen.

103…

Maßnahmen zur Teilhabe am Arbeitsleben haben derzeit keine Indikation und werden deshalb nicht vorgeschlagen.

104…

Eine Zusatzbegutachtung erscheint bei klarem klinischem Bild als entbehrlich und wird nicht vorgeschlagen.

105…

Aus orthopädischer Sicht ist zuzumuten, leichte bis mittelschwere Tätigkeiten im Wechsel von Stehen, Gehen und Sitzen ohne wiederholtes mittelschweres Heben und Tragen, ohne Arbeiten in länger andauernden Zwangshaltungen, ohne Überkopftätigkeiten, ohne Hocken, ohne Knien, ohne Bücken, ohne Exposition gegen wiederholte Vibrationsbelastung, ohne häufiges Begehen und Besteigen von Leitern, Gerüsten, Treppen und unebenen Untergründen, ohne sicherheitsrelevante Tätigkeiten, ohne Tätigkeiten mit erhöhten Anforderungen an die Eigensicherung sowie unter Schutz vor Dauereinwirkung von Nässe, Kälte und Zugluft vollschichtig auszuüben.

Zusatz:

60 – jähriger Mann, der im Rahmen eines Antrages auf Erwerbsminderungsrente zur Untersuchung erscheint.

60 – jährige Frau, die im Rahmen eines Antrages auf Erwerbsminderungsrente zur Untersuchung erscheint.

Die letzte Tätigkeit als Reinigungskraft im beschriebenen Umfang ist mit dem skizzierten Leistungsbild nicht in Übereinstimmung zu bringen und kann daher maximal drei Stunden täglich durchgeführt werden.